November 30, 2021

CBD Öl kann gegen verschiedene Erkrankungen angewendet werden

2 min read

Bei Cannabidiol Öl, auch als CBD Öl bekannt, geht es um eine Substanz, welche man aus der Hanfpflanze gewinnt. Bei der Einnahme dieses Öls tritt jedoch kein Rausch auf. Weil Cannabidiol Öl aus Faserhanf besteht, fehlt der psychoaktive Effekt, welcher beispielsweise im Pendant Tetrahydrocannabinol (THC) und insbesondere in Drogenhanfarten wie etwa der Marihuanapflanze zu finden ist. Wenn als THC ein berauschendes Gefühl bewirkt, sorgt CBD für das Gegenteil. Durch dieses Naturmittel nimmt die Gelassenheit zu. Dafür sind mitunter die Inhaltsstoffe verantwortlich, die es im Cannabidiol Öl gibt, und das sind Omega-3, Omega-6, Magnesium, Zink, Proteine, Eisen und andere Mineralstoffe. Diese Nährstoffe bieten dem Körper alles, was er braucht. Sie treiben die Selbstheilung und Schmerzlinderung voran. Damit stellt CBD Öl eine preiswertere Alternative zu Schmerzmitteln dar.

Wie die Einnahme von Cannabidiol Öl erfolgt


Der Vorteil von Hanföl ist, dass man es in den verschiedensten Formen verwenden kann. Dieses Naturmittel gibt es als Inhaltsstoff von Tropfen, Kapseln oder Cremes. Gerade die erstere Variante ist stark im Kommen und stellt eines der wirksamsten Mittel dar, wenn es um physische und psychische Krankheiten geht. Dabei werden ein bis zwei Tropfen je morgens und abends direkt unter die Zunge gegeben. Nach einer Einwirkzeit von fünf Minuten schluckt man diese.